Sommerkino: Augenblicke – Gesichter einer Reise

Regie: Agnès Varda und JR
Mit Agnès Varda und JR

Einstimmung mit Kulturreferent Malte Frackmann
Die 89-jährige Regisseurin und Filmikone Agnès Varda und der durch Graffiti und geklebte Wandbilder bekannt gewordene Künstler JR, 33 Jahre alt, brechen zu einem gemeinsamen Projekt in die französische Provinz auf: In „Augenblicke: Gesichter einer Reise“ begeben sich die beiden in ihrem einzigartigen Fotomobil auf eine Reise durch Frankreich, bei der sie allerlei Geschichten erleben und die Gesichter der Menschen, die ihnen begegnen, in überlebensgroßen Bildern festhalten – vom Briefträger über den Fabrikarbeiter bis zur letzten Bewohnerin eines Straßenzugs in einem ehemaligen Bergbaugebiet. Die riesigen Porträts werden an Fassaden, Züge und Schiffscontainer gemalt, die Landschaft wird dadurch zur Bühne für die Kunst. Während ihrer Reise entsteht zwischen dem Streetart-Fotografen und der Nouvelle-Vague-Regisseurin eine Freundschaft: Die Kunst verbindet die beiden sehr viel stärker, als ihr unterschiedliches Lebensalter sie trennt.
Die Kunst-Dokumentation ist eine der letzten Arbeiten von Agnès Varda, die im Februar dieses Jahres, kurz vor ihrem Tod, auf der Berlinale für ihr Lebenswerk geehrt wurde. „Augenblicke“ lebt von ihrem Einfühlungsvermögen, ihrem Faible für das ländliche Frankreich, ihrer Menschenliebe – und von der Zusammenarbeit mit ihrem kongenialen Partner JR, mit dem sie besondere Momente und Begegnungen kreiert.
Ab 18:45 Uhr können Sie sich mit einem Glas Pernod auf die französische paysage einstimmen.
In Kooperation mit dem Filmring Reinbek.
Eintritt: 4 Euro, Gäste 6 Euro

Ort: Theater Augustinum

Zurück